Eigentlich war der Start für den Bau der neuern Doppel-Turnhalle «Burgweg» letzten Oktober vorgesehen. Eine ärgerliche Einsprache gegen die Ausschreibung und Vergabe der Baumeisterarbeiten liess allerdings statt der Bagger die Juristen aktiv werden. Ende Februar hat dann das Verwaltungsgericht des Kantons Thurgau zu Gunsten der Sekundarschulgemeinde entschieden und die Beschwerde abgewiesen. Mit 5-monatiger Verzögerung ging es dann endlich los. Eine Woche vor den Frühlingsferien begannen die Vorbereitungsarbeiten, z.B. wurde eine provisorische Heizung für das Schulhaus installiert und Werkleitungen verlegt. Die beiden Ferienwochen wurden dann genutzt, um Schadstoffe zu entsorgen und die groben Abbrucharbeiten auszuführen. Die Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht, als am ersten Schultag nach den Ferien von «ihrer» Turnhalle nur noch einige Haufen Schutt übrig blieben.                                                          Es folgen nun die Aushubarbeiten, und schon bald wird ein grosser Baukran gestellt – ein deutliches Zeichen, dass die Baumeisterarbeiten beginnen. Die Fertigstellung der Sporthalle ist auf Frühling 2019 geplant.