Sophia war zu Besuch im Theaterhaus Neumarkt und besuchte dort die interne Schneiderei. Als erstes konnte sie den ganzen Kostümfundes anschauen.

Für Theaterstücke werden dort Kostume ergänzt, angepasst oder auch neu entwickelt. Im Atelier durfte sie dann kleine Arbeiten selber machen, woraus dann ein Schlüsselanhänger wurde.

Selina war am Zukunftstag mit Schreinern unterwegs. Sie war häufig draussen und eine Aufgabe war Fensterläden an ein Haus zu montieren. Es waren einige Arbeiten mit Maschinen nötig und es brauchte doch einige Anpassungen, bis die Fensterläden mit den Beschlägen und den Schliessmechanismen passten.

Yamina war in einer Schneiderei in Eschlikon und nahm dabei den Beruf der Bekleidungsgestalterin genauer unter die Lupe. Als erstes machte sie ein Stecknadelkissen, welches einiges an Geschicklichkeit erforderte und als zweites einen Kissenüberzug, der an einer Industrie-Profimaschine genäht wurde. Für diesen Beruf muss man gut in Handarbeit sein und auch einiges an Fantasie mitbringen.

Sina durfte am Zukunftstag die Flugzeugfirma Zimex Aviation besuchen. Dort werden Flugzeuge gewartet. Es werden auch Teile für Flugzeuge reapriert und verschickt. Ein Highlight war sicher auch der Besuch vom Flughafen Altenrhein, wo es einige Flugzeuge zu besichtigen gab.

Text und Fotos: Schülerinnnen und Schüler der 1Ea